• Jacobo Perez, CEO kitamanagement.ch

Indoor Marketing

Aktualisiert: 12. Mai 2021

Das ungenutzte Potenzial

kitamarketing.ch Blog / Indoor-Marketing

Chrysalis Childcare Centre (Collingridge and Smith Architects),Auckland, Neuseeland


Es fällt mir oft schwer, ich würde fast sagen, es schmerzt, wenn ich auf Kita-Unternehmen treffe, die eine Menge finanzielle Mittel in Werbekampagnen investieren, um auf sich aufmerksam zu machen und um Kundschaft anzulocken, und ich dann ein schlechtes Zeugnis aufgrund der Lokalitäten ausstellen muss. Das ist einfach eine Verschwendung der Ressourcen im wahrsten Sinn des Wortes.


Aus diesem Grund kann ich absolut nicht verstehen, dass dies passiert und nichts dagegen unternommen wird.

Also wir wissen, dass wir 83% durch die Augen wahrnehmen. Deshalb müssen wir diesen Werbekanal dementsprechend „füttern“ – und zwar qualitativ!


Fotos: Spring Learning (HK); Darlinghurst Childcare (AUS); Guardian Childcare (AUS)


Wir alle wollen, wenn wir zu Hause Gäste empfangen, uns und unser Zuhause von der besten Seite zeigen, oder? Das gilt auch für dein Kita-Unternehmen, denn das ist auch dein Zuhause und deine Gäste sind die Kinder, Eltern, potenzielle Kundschaft und nicht zuletzt deine Mitarbeitenden!


Das heisst, dass wir – die Kita-Betriebe – unsere Lokalitäten auch dementsprechend „präsentieren“ müssen, das hat auf viele Bereiche einen positiven Einfluss.


Ich mache immer von Anfang an klar, dass es nicht die teuersten Möbel sein müssen, aber eines muss es sein, und zwar „stilvoll“. Jetzt werden die einen oder anderen die Augen verdrehen oder sich an den Kopf greifen. Ich werde jedoch versuchen zu erklären, was ich mit „stilvoll“ meine.


Wie gesagt, es muss kein teures Mobiliar sein (aber auch nicht das billigste), sondern einfach zu deinem Konzept passen, als Teil davon. Es muss neben der Funktionalität auch andere Anforderungen erfüllen, z. B. „marketingtauglich“ sein. Es mag für manche Leute unverständlich klingen, aber du musst dein Image „verkaufen“, um indirekt Betreuungsplätze zu verkaufen, also ist mitunter dein Mobiliar wie auch viele andere Dinge ein wesentlicher Teil deines Images.

Fotos: Greenwood Childcare (AUS); Chrysalis Childcare (NZ); Fairchild Academy (HK)

weitere Beispiele: UCLA Childcare Center (US), Råå Day Care Center (SWE)


Du kannst dir über Kita-Einrichtungen im Web vieles ansehen und dich informieren, aber mit dem allein ist es auch nicht getan. Wähle deine Möbel sehr sorgfältig aus und denke immer daran, dass weniger mehr ist. Fülle die Betreuungsräume nicht mit Mobiliar aus, auch wenn es stilvoll ist. Wähle die Farben der Wände, die einen besonderen Einfluss auf unser Empfinden haben, also auch auf die Leute, die sich darin aufhalten, und auf solche, die die Kita ansehen wollen, sorgfältig aus. Über die Farbauswahl werde ich zu einem späteren Zeitpunkt einen Beitrag in diesem Blog schreiben. Zum Schluss komme ich – und das ist nicht weniger wichtig – auf das Licht zu sprechen. Dieser Punkt wird oft sehr vernachlässigt, denn Licht ist nicht gleich Licht. Je nach Lichtfarbe können Räume durch die Augen anders aufgefasst werden. Also würde ich nicht einfach eine Lampe hinstellen und mir keine Gedanken mehr dazu machen, sondern auch hier alles gut überlegen.


Das waren so „im Schnelldurchgang“ einige meiner Gedanken zu diesem Thema. Hier sind natürlich noch viel mehr Faktoren zu beachten, etc., das ist mir klar.


Willst du das Potenzial des Indoor-Marketings erforschen?

Dann kontaktiere mich unverbindlich.


#kitamarketingch #kitamanagementch #kitamarketing #kitamanagement #image #kitaimage #indoormarketing #kitadesign #kita #kitamodern #kitacoachingch #kitacoaching #design #daycare #daycaredesign

18 Ansichten0 Kommentare